Kokett Blog

Der Blog Für Afro-Hair, Afro-Styling, Tipps und Tricks

Haarpflege:

Wie, wann und was benutzen?

Unmöglich zu entwirren, zu viel Volumen, zu trocken … egal, ob es um natürliche Haare oder Frisuren geht, oft ist es schwer, krause Haare gut zu pflegen.
Mit entsprechend sorgfältiger Pflege ist es möglich, die Schönheit der Haare zu entfalten. Hier sind einige Tipps für den täglichen Bedarf.

Eigenschaften von krausen Haaren

Krause Haare sind von Natur aus sehr lockig und in der Regel sehr dicht. Sie liegen eher dicht am Kopf. Dies dient zum Schutz der Kopfhaut vor der Sonne.

Die Probleme von krausen Haaren

In tropischen Klimazonen wird die Kopfhaut ständig angefeuchtet, sodass das Haar wachsen und gesund bleiben kann.
Aber in gemäßigten Ländern wie in Europa führt der Mangel an Feuchtigkeit zu einer Verengung der Poren, wodurch sich der Talg in der Kopfhaut konzentriert. Die Folge davon ist, dass die Haare zu trocken und noch lockiger werden und spiralförmig wachsen. Dies führt zu einem fast systematischen Einsatz von Haarstyling-Praktiken wie Glätten oder Haarverlängerungen. Solche Praktiken schwächen auf lange Sicht das Kopfhaar.

Das Pflegen von natürlichen Haaren

Shampoo für krause Haaren :

Krause Haare sind oft trocken und zerbrechlich. Daher brauchen sie eine bestimmte Pflege mit Produkten, die sanftes Waschen und Nähren ermöglichen. Nehmen Sie ein Shampoo für lockige und trockene Haare, zum Beispiel mit Jojoba, Saflor oder Shea.
Massieren Sie die Haare mit einem sanften Pflegeshampoo und spülen Sie alles mit warmem Wasser ab. Dies erleichtert das Entwirren und bringt krause Haare zum Glänzen.
Die Verwendung von Produkten, die Sulfate, Mineralöle, Alkohol oder Silikon enthalten, können lockige Haare schädigen.

Haare mit Feuchtigkeit versorgen

Die Feuchtigkeitsversorgung von krausen Haaren ist ein wichtiger Schritt. Von großer Bedeutung ist, die Haare von der Wurzel bis zur Spitze mit Feuchtigkeit zu versorgen. Verwenden Sie dazu Feuchtigkeitslösungen, Öl- und Wasserverdampfer, spezielle Masken und Dampfbäder. Um diese externe Flüssigkeitszufuhr zu optimieren, vergessen Sie bitte nicht, Ihren Körper mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Haarpflege vor dem Schlafengehen

Während der Nacht leiden krause Haare, wenn sie nicht geschützt sind. Daher ist es wichtig, schützende Tücher zu verwenden. Tragen Sie nach dem Auflösen etwas Öl auf die Haare auf. Fahren Sie dann mit der Fertigstellung der Schutzfrisur fort (Matte, Drehung oder andere Frisur). Achten Sie jedoch darauf, dass Sie nicht zu fest angezogen werden, da dies Sie behindern könnte. Dann schließen Sie das Ganze in einem Schal und ziehen Sie es nicht zu fest an.

Den Haaren eine Ruhezeit gönnen

Durch aggressive Shampoos und durch übermäßig langes Tragen von festen Zöpfen ist das Haar oft sehr belastet. Und das kann man sehen. Ähnlich wie wir uns unbedingt ausruhen müssen, brauchen auch unsere Haare Ruhepause. Wenn Ihr Haar Anzeichen von Schwäche und Müdigkeit aufweist, sollten Sie zumindest vorübergehend auf Flechtfrisuren
verzichten und bewusst sanfte Pflegeprodukte nutzen.

Haargummi vermeiden

Gummibänder sind zwar praktisch, können aber die Ursache für Haarbruch sein. Außerdem können sich Schmutz und Bakterien ansammeln. Deshalb lieber nicht ständig Haargummis tragen.
Das Wichtigste ist, dass Sie Ihre Haare gut kennen und ihnen das geben, was sie brauchen, vor allem besondere Sorgfalt und Aufmerksamkeit.

Krause Haare kämmen

Sehr feine, aber voluminöse Haare sind schwer zu bürsten, weil krause Haare leicht brechen. Es ist daher erforderlich, die Haare mit einem speziellen Kamm mit großen Zähnen zu entwirren. Sprühen Sie auch etwas Entwirrungslotion auf die Haare, um sie zu lockern.

Pflege für künstliche Haare

Photo by Shalom Mwenesi on unsplash.com

Empfehlenswert ist, die Kopfhaut mindestens alle zwei Wochen mit einem mit Wasser verdünnten Shampoo zu waschen, um Staub und anderen Schmutz zu entfernen. Es ist zu empfehlen, zwei- bis dreimal pro Woche ein spezielles Serum auf der Basis von ätherischen Ölen – Kokosnussöl oder Süßmandel — zu verwenden. Durch diese nicht fettenden Öle behalten die Haare ihre Konsistenz und ihren Glanz. Zudem sind Kopfhautmassagen ohne zu viel Druck hilfreich.

Letzter Beitrag

Sport und Haare:

Die Auswirkung des Sports auf die Gesundheit der Haare

Schuppen mit natürlichen Produkten bekämpfen

Eine Honigmassage gegen Schuppen

Event-Frisuren:

Worauf ist zu achten?

Haarpflege:

Wie, wann und was benutzen?